toggle
white
white
HOME
white
Hausärzte
Fachärzte
Informationen
Aktuelles
Links
Pressespiegel
Wir über uns
white
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
INTRANET LOGIN
IMPRESSUM
SITEMAP

Kaiser: Fusion kommt

Bürgermeister spricht von klarer Mehrheit im Kreistag, der Freitag entscheidet

Uslar. »Die Fusion der Kliniken Uslar und Lippoldsberg kommt.« Mit diesen Worten meldete sich gestern Uslars Bürgermeister Stephan Kaiser vor der entscheidenden Sitzung des Northeimer Kreistages, der am Freitag, 16. Dezember, tagt und über die Zukunft des Uslarer Krankenhauses beschließt. 

Uslars Bürgermeister ist sich nach eigenen Angaben sicher, dass die Entscheidung für eine Fusion mit dem Klinik- und Reha-Zentrum Lippoldsberg ausfalle: »Die Mehrheit dafür ist sicher, damit kann es nach intensiver Vorbereitung nun endlich losgehen.«

Wie Kaiser berichtet, sei in den entscheidenden Punkten Einigkeit erzielt. Gerade auch die Interessen der Beschäftigten würden erfüllt. Der Uslarer Bürgermeister und CDU-Kreispolitiker: »Damit haben wird alles getan, um die Zukunft meistern zu können."«

Kaiser argumentiert: Beide Kliniken werden Vorteile durch die neue Partnerschaft haben. Als Beispiel führt er auf, dass auch Uslar von dem Status profitiere und er auf das Haus mit übergehe, wenn Lipppoldsberg in Kürze Akademisches Lehrkrankenhaus der Uni Göttingen werde. Dadurch werde die medizinische Versorgungsqualität und die Personalsituation verbessert. Was Uslar betreffe, so würden die Hauptabteilungen Inneres und Chirurgie nach dem Zukunftskonzept bestehen bleiben. Das war eine der Hauptforderungen aus dem Uslarer Haus. 

Uslars Bürgermeister nennt die Fusion einen Meilenstein für die Region. Er erwähnt in diesem Zusammenhang das Engagement der niedergelassenen Ärzte und des Northeimer Landrats Michael Wickmann. 

Die Fusion der beiden Häuser war zuletzt verzögert worden, nachdem zunächst noch ein so genanntes Interessenbekundungsverfahren eingeleitet werden musste: Eine europaweite Ausschreibung für den Verkauf des Uslarer Albert-Schweitzer-Krankenhauses. Neben Klinik - und Reha-Zentrum Lippoldsberg hatte sich auch die Klinik-Holding Nordhessen beteiligt. (FSD) 

Quelle: HNA vom 14. 12. 2005

[Zurück …]

Aktuelles: Relaunch unserer Internetpräsenz

Nach über 10-jähriger Präsenz unseres Internetauftritts mit nahezu 200.000 Zugriffen haben wir unsere Website im Juni 2015 grundlegend neu gestaltet. [mehr …]


Heutige Bereitschaftsdienst-Apotheke

Wenn Sie wissen wollen, welche Apotheke im Raum Uslar/Adelebsen/Bodenfelde/Oberweser/Wahlsburg für Sie aktuell dienstbereit ist, so klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link und geben die gewünschte Postleitzahl bzw. den gewünschten Ort an. Schon bekommen Sie die aktuell dienstbereite Apotheke mit Lageplan angezeigt [mehr …]


Impflücken

Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirk­sam­sten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Dennoch gibt es immer noch Impf­lücken in allen Altersstufen. [mehr …]


Kostenloses E-Book "GKV: Krankenkassen im Vergleich" zum Download

Während es in den meisten Ländern mit einem gesetzlichen Krankenversicherungssystem nur eine zentrale Krankenkasse gibt, sind es in Deutschland viele Kassen, die sich trotz gleicher gesetzlicher Grundlage in ihren Leistungen und Beiträgen unterscheiden. Viele Versicherte überrascht, dass es so viele verschiedene Krankenkassen gibt (aktuell sind es etwa 150 Kassen). [mehr …]


Pollenflug tagesaktuell

Der Pollenflugkalender 2015/16 gibt Ihnen eine grobe Übersicht, zu welcher Jahreszeit welche Pollen gerade aktiv sind. Außerdem ersehen Sie hier von Februar bis August die tagesaktuelle Pollenflug-Vorhersage für den Großraum Uslar. [mehr …]


pressespiegel

> Berliner Zeitung vom 19. 1. 2006
> HNA vom 1. 12. 2005
> HNA vom 1. 12. 2006
> HNA vom 10. 10. 2006
> HNA vom 14. 12. 2005
> HNA vom 16. 1. 2006
> HNA vom 19. 12. 2008
> HNA vom 20. 12. 2005
> HNA vom 30. 11. 2005
> HNA vom 5. 12. 2005
> HNA vom 8. 12. 2005
Share
Print
 
Ärzte im Uslarer Land
Dr. med. Ludger Heinevetter
Eichhagen 1
37170 Uslar
Telefon (0 55 71) 20 24
Telefax (0 55 71) 60 20
E-Mail info@aeiul.de
www.aeiul.de