toggle
white
white
HOME
white
Hausärzte
Fachärzte
Informationen
Aktuelles
Links
Pressespiegel
Wir über uns
white
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
INTRANET LOGIN
IMPRESSUM
SITEMAP

GKV oder PKV - eine Frage der Lebensplanung

Wer als Arbeitnehmer ein Einkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze der Krankenversicherung hat, kann zwischen gesetzlicher (GKV) und privater Krankenversicherung (PKV) wählen. Die Grenze beträgt für 2016 56.250 EUR. Die Entscheidung will gut überlegt sein, denn sie wirkt langfristig. Ein Rückweg in die GKV ist nur unter besonderen Voraussetzungen und ab dem 55. Lebensjahr praktisch gar nicht mehr möglich. Das Ratgeber-Portal www.kvzentrale.com hält einige interessante Tipps bereit.

Die Planung der Familienphase

Auch wenn die Zeiten vorbei sind, in denen private Versicherer junge, gesunde Kunden mit niedrigen Einstiegsbeiträgen locken konnten, sind günstige Tarife bei verbesserter Versorgung als Privatpatient auch heute noch ein wichtiges Argument. Gut verdienende Singles können viel Geld sparen, denn die Beiträge der PKV sind nach dem individuellen Risiko kalkuliert, während die GKV einen Prozentsatz des Einkommens berechnet. Wer vorhat, Single zu bleiben, ist damit gut bedient. Wer aber eine Familie gründen möchte, muss wissen, dass die beiden Systeme der Krankenversicherung bei der Familienversicherung höchst unterschiedliche Konzepte verfolgen. Während in der GKV der nicht arbeitende Partner und die Kinder ohne eigenes Einkommen beitragsfrei versichert sind, zahlt in der PKV auch hier jeder entsprechend seinem Risiko.

Die Zeit nach der Arbeit

Auch die Situation nach Ende des Berufslebens will gut überlegt sein. Wer als privat Versicherter in Rente geht, bleibt Privatpatient und zahlt entsprechend. Der Beitrag sinkt nicht, wie in der GKV, mit dem Wegfall des Arbeitseinkommens. Im Gegenteil, der selbst zu zahlende Beitrag wird höher, weil der Arbeitgeberanteil entfällt. Ein Zuschuss der Rentenversicherung fängt das oft nur zum Teil auf, weil er sich an der Rentenhöhe statt am letzten Einkommen orientiert. Viele Privatversicherer bieten deshalb besondere Vertragsbausteine zur Beitragsreduzierung im Alter. Deren Abschluss ist unbedingt zu empfehlen, um das im Ruhestand meist geringere Einkommen zu kompensieren.

[Zurück …]

Aktuelles: Relaunch unserer Internetpräsenz

Nach über 10-jähriger Präsenz unseres Internetauftritts mit nahezu 200.000 Zugriffen haben wir unsere Website im Juni 2015 grundlegend neu gestaltet. [mehr …]


Heutige Bereitschaftsdienst-Apotheke

Wenn Sie wissen wollen, welche Apotheke im Raum Uslar/Adelebsen/Bodenfelde/Oberweser/Wahlsburg für Sie aktuell dienstbereit ist, so klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link und geben die gewünschte Postleitzahl bzw. den gewünschten Ort an. Schon bekommen Sie die aktuell dienstbereite Apotheke mit Lageplan angezeigt [mehr …]


Impflücken

Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirk­sam­sten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Dennoch gibt es immer noch Impf­lücken in allen Altersstufen. [mehr …]


Kostenloses E-Book "GKV: Krankenkassen im Vergleich" zum Download

Während es in den meisten Ländern mit einem gesetzlichen Krankenversicherungssystem nur eine zentrale Krankenkasse gibt, sind es in Deutschland viele Kassen, die sich trotz gleicher gesetzlicher Grundlage in ihren Leistungen und Beiträgen unterscheiden. Viele Versicherte überrascht, dass es so viele verschiedene Krankenkassen gibt (aktuell sind es etwa 150 Kassen). [mehr …]


Pollenflug tagesaktuell

Der Pollenflugkalender 2015/16 gibt Ihnen eine grobe Übersicht, zu welcher Jahreszeit welche Pollen gerade aktiv sind. Außerdem ersehen Sie hier von Februar bis August die tagesaktuelle Pollenflug-Vorhersage für den Großraum Uslar. [mehr …]


informationen

> Bereitschaftsapotheke
> GKV: Krankenkassen im Vergleich
> Impflücken
> Influenza tagesaktuell
> Patientenverfügung
> Pollenflug tagesaktuell
> Schweinegrippe
> Verein »Der Mantel«
> Vogelgrippe
Share
Print
 
Ärzte im Uslarer Land
Dr. med. Ludger Heinevetter
Eichhagen 1
37170 Uslar
Telefon (0 55 71) 20 24
Telefax (0 55 71) 60 20
E-Mail info@aeiul.de
www.aeiul.de