toggle
white
white
HOME
white
Hausärzte
Fachärzte
Informationen
Aktuelles
Links
Pressespiegel
Wir über uns
white
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
INTRANET LOGIN
IMPRESSUM
SITEMAP

FSME-Gefahr – eine Zeckenplage droht

Beginn der Zeckensaison: Impfschutz auffrischen und vor Stichen schützen! Mit der ersten Wärme im Frühjahr werden sie aktiv und warten in Wiesen und am Waldboden auf ihre Wirte: Zecken. Ein Zeckenstich birgt für das Opfer die Gefahr, sich mit Erregern der Borreliose oder der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) zu infizieren. Menschen, die in FSME-Verbreitungsgebieten leben, sollten sich deshalb jetzt gegen das Virus impfen lassen, empfiehlt das CRM-Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf. Vor einer Infektion mit Borrelien hilft keine Impfung, aber Vorsorgemaßnahmen gegen einen Zeckenstich und richtiges Handeln, wenn sich der Parasit doch festgesaugt hat.

Das von den Zecken übertragene FSME-Virus ist in Deutschland vor allem in Baden-Württemberg und Bayern sowie in Teilen von Rheinland-Pfalz, Hessen, Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen verbreitet. Zudem kommt FSME teilweise in Österreich, der Schweiz, in Skandinavien und Osteuropa vor. In diesen Gebieten tragen bis zu fünf Prozent der Zecken das Virus in sich. Oft unterschätzt wird das Infektionsrisiko bei Reisen: Ein Outdoorurlaub in Südskandinavien oder in Osteuropa stellt ein relevantes Infektionsrisiko dar. Die FSME-Viren können eine Frühsommer-Meningoenzephalitis, eine spezielle Form der Hirnhautentzündung auslösen. Menschen, die sich in FSME-Verbreitungsgebieten in der Natur aufhalten, ist eine Impfung deshalb empfohlen: »Patienten sollten dabei unbedingt darauf achten, alle Impftermine einzuhalten«, sagt Privatdozent Dr. med. Tomas Jelinek, Wissenschaftlicher Leiter des CRM-Centrums für Reisemedizin. »Für einen vollständigen, langfristigen Schutz sind drei Impfdosen in zeitlichem Abstand nötig. Viele Patienten erhalten jedoch nur eine Impfdosis und wiegen sich dann in falscher Sicherheit.« Zudem sollte die Impfung gegen FSME alle fünf Jahre aufgefrischt werden.

Die in Europa am häufigsten durch Zecken verbreitete Krankheit ist die Lyme-Borreliose: In Deutschland registriert das Robert-Koch-Institut rund 5.000 Erkrankungsfälle pro Jahr. Im Unterschied zu den FSME-Erregern ist die Verbreitung der Borrelien-Bakterien nicht auf bestimmte Gebiete beschränkt. Bis zu 35 Prozent der Zecken sind mit den Bakterien infiziert und können diese übertragen. Eine Erkrankung zeigt sich zu Beginn durch grippeähnliche Symptome, blaurote Flecken auf der Haut und verläuft sehr unterschiedlich. Bei komplizierten Verläufen kann es zu Herzentzündungen oder Veränderungen des Zentralnervensystems kommen.

Eine wirksame Impfung gegen Borreliose gibt es bisher nicht. Deshalb ist es wichtig, Zeckenstiche von vornherein zu vermeiden: Wer durch Wälder oder hohe Wiesen wandert, sollte lange Hosen und geschlossene Schuhe tragen. Auch Repellents zum Einreiben und Aufsprühen auf die Haut können Zecken abwehren »Jedoch eignet sich nicht jedes Insekten abweisende Mittel gegen Zecken«, sagt Dr. Jelinek und empfiehlt, sich hierzu in der Apotheke beraten zu lassen. Direkt nach einem Ausflug in die Natur, sollte der Körper sorgfältig nach Zecken abgesucht werden. Denn je schneller eine Zecke entfernt wird, desto geringer ist das Risiko einer Infektion: Die Übertragung der Borrelioseerreger erfolgt meist erst nach mehrstündigem Saugen. Wenn nach dem Entfernen einer Zecke eine länger anhaltende Hautrötung oder Fieber auftritt, sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen.

www.zecken.de

http://www.aeiul.de/media/zeckenflyer.pdf

[Zurück …]

Aktuelles: Relaunch unserer Internetpräsenz

Nach über 10-jähriger Präsenz unseres Internetauftritts mit nahezu 200.000 Zugriffen haben wir unsere Website im Juni 2015 grundlegend neu gestaltet. [mehr …]


Heutige Bereitschaftsdienst-Apotheke

Wenn Sie wissen wollen, welche Apotheke im Raum Uslar/Adelebsen/Bodenfelde/Oberweser/Wahlsburg für Sie aktuell dienstbereit ist, so klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link und geben die gewünschte Postleitzahl bzw. den gewünschten Ort an. Schon bekommen Sie die aktuell dienstbereite Apotheke mit Lageplan angezeigt [mehr …]


Impflücken

Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirk­sam­sten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Dennoch gibt es immer noch Impf­lücken in allen Altersstufen. [mehr …]


Kostenloses E-Book "GKV: Krankenkassen im Vergleich" zum Download

Während es in den meisten Ländern mit einem gesetzlichen Krankenversicherungssystem nur eine zentrale Krankenkasse gibt, sind es in Deutschland viele Kassen, die sich trotz gleicher gesetzlicher Grundlage in ihren Leistungen und Beiträgen unterscheiden. Viele Versicherte überrascht, dass es so viele verschiedene Krankenkassen gibt (aktuell sind es etwa 150 Kassen). [mehr …]


Pollenflug tagesaktuell

Der Pollenflugkalender 2015/16 gibt Ihnen eine grobe Übersicht, zu welcher Jahreszeit welche Pollen gerade aktiv sind. Außerdem ersehen Sie hier von Februar bis August die tagesaktuelle Pollenflug-Vorhersage für den Großraum Uslar. [mehr …]


Share
Print
 
Ärzte im Uslarer Land
Dr. med. Ludger Heinevetter
Eichhagen 1
37170 Uslar
Telefon (0 55 71) 20 24
Telefax (0 55 71) 60 20
E-Mail info@aeiul.de
www.aeiul.de